Hamburger Str. 2 21493 Schwarzenbek Tel   Fax
Praxis Clemens Slide1
Praxis Clemens Slide2
Praxis Clemens Slide3
Praxis Clemens Slide4
white

Aktuelle Informationen zum Praxisbetrieb

Sprechstunden ab 11.05.2020:

Mo:8 - 12 Uhr und 15 - 18 Uhr
Di:8 - 12 Uhr und 15 - 18 Uhr nur nach Vereinbarung
Mi:8 - 10 Uhr
Do:8 - 12 Uhr und 15 - 18 Uhr
Fr:8 - 12 Uhr
Kurzsprechstunde täglich von 8 - 8:30 Uhr
Infektsprechstunden nach tel. Anmeldung via 04151- 833 16 16
Mo, Di, Do, Fr: 11 - 12 Uhr und Mi: 9 - 10 Uhr

Kontaktmöglichkeiten
Während der Sprechstundenzeiten unter Tel: 04151 2202
oder
Montag - Freitag 8 - 13 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag 15 - 18 Uhr
unter 041 51 833 16 16
Rezepttelefon:
04151 879 44 44

Aktualisierung: 03.08.2020

Liebe Patienten,

Seit Februar haben wir mit einer Pandemie zu tun, die unser aller Leben verändert hat. Die Praxisabläufe wurden angepasst, um eine Ansteckung so gut wie möglich zu verhindern, eine Infektionssprechstunde eingerichtet und Abstriche entnommen. Nach unserem Eindruck ist die Akzeptanz für die Veränderungen hoch. Leider gibt es weiterhin Menschen, denen es schwer fällt, die Besonderheiten von Covid 19 zu verstehen und die notwendigen Beschränkungen für eine unangemessene Beschränkung Ihrer Freiheit halten.
Wir sind froh, daß Sie sich so diszipliniert in unserem Praxis- Umfeld verhalten. Ein Impfstoff wird nicht vor 2021 verfügbar sein und die Abstandsregeln werden deshalb weiter Bestand haben, auch das Tragen eines Mund Nasenschutzes wird weiterhin umumgänglich sein.
Im Herbst und Winter, mit der zu erwartenden Häufung von Atemswegsinfektionen wird sich die Situation noch einmal zuspitzen. Das Warten vor der Praxis bei schlechtem Wetter ist eine Zumutung, besonders für ältere, gebrechliche Menschen. Wir werden versuchen, akzeptable Lösungen zu finden. Alles wird aber sicher dazu führen, das die gewohnten eingespielten Abläufe wesentlich langsamer ablaufen, und insgesamt längere Wartezeiten für nicht dringliche Termine bedingen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.
Nutzen Sie die Möglichkeit zur Influenza Impfung, eine Co - Infektion mit Covid und Influenza birgt bisher unbekannte Risiken.
Unser Gesundheitswesen hat bewiesen, das wir im internationalen Vergleich gut aufgestellt sind und wir werden versuchen auch weiterhin eine unkontrollierte Verbreitung von Covid 19 im Umfeld der Patientenversorgung zu verhindern. Das wird aber nur mit Ihrer Mithilfe gelingen.

Ihr JTC, für das ganze Praxisteam.


Aktualisierung: 29.04.2020

Liebe Patienten,

nachdem die Covidpandemie uns seit Wochen beschäftigt müssen wir versuchen zu einer Normalität mit ! dem Covidvirus zu gelangen. Wir haben uns überlegt, wie das gelingen kann.
Ab dem 11.5.2020 werden wir unsere Sprechstunden nochmal anpassen und hoffen auf Ihr Verständnis, denn auch wir haben keine allgemeingültige Anleitung zum richtigen Vorgehen zur Verfügung.

Die bewährte sog. Kurzsprechstunde muss verkürzt werden, da die Terminsprechstunde durch die veränderten organisatorischen Abläufe einfach mehr Zeit erfordert, alles geht langsamer, aber das kann auch ein Vorteil sein.

Neu ist eine sog. Infektsprechstunde. Hier sollen Patienten mit Fieber, Atemwegsinfekten - kurz mit allen Symptomen einer Infektion behandelt werden. Auch Covid Abstriche können in diesem Zusammenhang in unserer Praxis bei entsprechender Indikation abgenommen werden. Sie müssen sich für diese Sprechstunde telefonsich anmelden. Es bleibt beim Verbot die Praxisräume mit Fieber oder Atemwegsinfekten ausserhalb der Infektionssprechstunde zu betreten.

Wir haben uns für eine Mund Nasen Schutz Pflicht ! in unseren Praxisräumen entschieden und wir bitten Sie höflichst, diesem Wunsch ohne Ausnahme nachzukommen und die Händedesinfektion beim Betreten der Praxisräume nicht zu vergessen.

Das Warten vor der Praxis wird sich nicht immer vermeiden lassen, helfen Sie sich gegenseitig und lassen Sie ggf. gebrechliche Mitmenschen bevorzugt die Praxisräume aufsuchen. Bei schlechtem Wetter kann das Treppenhaus auch zum Warten genutzt werden, leider dürfen wir aus Brandschutzgründen keine Sitzgelegenheiten ausserhalb der Praxisräume bereitstellen.

Die Sprechstunden ab 11.5.2020:

Mo, Di, Do, Fr vormittags: 08:00 - 12:00 Uhr
Mi : 08:00 - 10:00 Uhr
Di: 15:00 -18:00 nur nach Vereinbarung
Mo, Do: nachmittags: 15-18 Uhr

sog. Kurzsprechstunde: täglich 30 Minuten zum Beginn der Sprechstunde

Infektsprechstunden nach tel. Anmeldung via 04151- 833 16 16

Mo,Di,Do,Fr: 11-12 Uhr Mi: 9-10 Uhr


Noch einige Anmerkungen zur Covid 19 Infektion:

1. Abstriche auf Covid 19 weisen im Nasenrachenraum Viruserbgut nach. Ein negativer Abstrich ist immer nur eine Momentaufnahme, die immer im Zusammenhang zu interpretieren ist.
2. Auch bei positivem Abstrich verläuft die Mehrzahl der Infektionen ohne wesentliche Beschwerden, oft sogar unbemerkt - das bedeutet aber nicht das die Infektion generell ungefährlich ist.
3. Wir haben leider immer noch zu wenig Erkenntnisse, weshalb es über die bekannten Risiskofaktoren wie Alter und Begleiterkrankungen hinaus, auch bei jungen gesunden Menschen zu bedrohlichen Krankheitsverläufen kommt.
4. Die sog. Blutuntersuchung (Antikörperbestimmung) ist derzeit nicht nur begrenzt verfügbar, sondern auch leider noch unzureichend genau. Das bedeutet, wir können bei einem positiven Befund von einer stattgefundenen Infektion ausgehen, die weitergehende Interpretation zur Frage Dauer und Umfang des Schutzes vor Reinfektion ist nicht befriedigend möglich.
5. Eine Impfung wird sehnlichst von uns allen erwartet, hier ist aber Realismus anzumahnen, denn die Fragen zur Wirksamkeit und Verträglichkeit müssen beantwortet werden, das benötigt Zeit. Und es bleibt leider derzeit die Frage, wie stark die Veränderungen des Covid 19 Virus bei seiner Millionenfachen Vermehrung im Wirt Mensch sind und wie diese Veränderungen die erhoffte Wirksamkeit von Impfstoffen beeinflußt.
6. Hieraus folgt, dass wir über den Jahreswechsel hinaus mit den sicher vor Ansteckung schützenden Verhaltensempfehlungen leben müssen, um so viel Normalität wie möglich mit !! diesen Empfehlungern zu erreichen.

Bitte informieren Sie sich in seriösen Medien und lassen Sie sich durch journalistisch zugespitzte Mitteilungen nicht verunsichern, manche Meldungen fußen auf einer sehr dünnen Erkenntnislage.

Lassen Sie uns alles notwendige und im besten Sinne vertretbare tun, um Zustände wie in Italien, Spanien oder New York zu verhindern, bisher ist das gut gelungen. Das bedeutet leider nicht, dass es in nächster Zeit nicht wieder zu Ausbrüchen kommen wird.

Bleiben Sie gesund, vergessen Sie Ihren Schnutenpulli (platt für Mundnasenschutz) nicht !

J.T.Clemens und Team


Ergänzung 19.04.2020

Liebe Patienten,

wir haben mit Konsequenz und Klugheit in Deutschland erfolgreich die unkontrollierte Virusvermehrung ausgebremst. Dieses ist besonders im Internationalem Vergleich bemerkenswert.
Leider ist ein erneuter Ausbruch bei sorglosem Verhalten jederzeit wieder möglich.

Es gibt Hinweise, das Patienten mit ernsten Erkrankungen aus Sorge vor Ansteckung auf ärztliche Hilfe in Praxen oder Krankenhaus verzichten, das ist unter Umständen lebensgefährlich.
Wir haben große Anstrengungen unternommen Sie vor Ansteckung im Praxisbetrieb so gut wie möglich zu schützen, diese Regelungen haben weiterhin uneingeschränkt Bestand.

Es werden ab dem 20.04.2020 alle Untersuchungen u.a. auch Vorsorgeuntersuchungen, sowie Hausbesuche wieder angeboten.

Zu sogenannte Infektionssprechstunden ist noch keine Entscheidung gefallen, bitte rufen Sie unverändert erst an, bevor Sie mit Atemwegsinfektionen die Praxis aufsuchen.

Die sogenannte offene Sprechstunde bieten wir wieder an, immer die ersten 1,5 Stunden nach Öffnung der Praxis morgens.

Für die anderen Zeiten werden Termine vergeben, da wir nur eine begrenzte Anzahl Patienten gleichzeitig in die Praxisräume lassen können, kommen Sie bitte nicht zu früh, um unnötige Schlangen vor der Praxis zu vermeiden.
Bitte bringen Sie einen Mundschutz zu ihrem Praxisbesuch mit und tragen diesen ohne Ausnahme in den Praxisräumen, wir können diese derzeit leider nicht bereitstellen.

Hinweisen möchte ich nochmal auf die Videosprechstunde, diese ist technisch ausgereift und funktioniert ohne Beanstandungen über den Anbieter VIOMEDI, unsere Mitarbeiterinnen geben Ihnen gerne einen Termin, denken Sie daran uns Ihre Email Adresse mitzuteilen.

Ergänzung am 7.4.2020

Liebe Patienten,

vielen Dank für Ihre Bereitschaft die aktuellen Belastungen anzunehmen. Wir sind froh zu sehen, wie gut doch alles klappt, auch wenn es im Einzelfall zu unervmeidlichen Härten kommt. Wir bedanken uns sehr für die kleinen Aufmerksamkeiten, die wir in unserem Corona - Postkorb gefunden haben.

Die von der Bundesregierung eingeleiteten Maßnahmen haben unzweifelhaft einen positiven Effekt, wie man unschwer am internationalen Vergleich erkennen kann. Auch wenn schon von notwendigen Lockerungen die Rede ist, werden die Beschränkungen im medizinischen und pflegerischen Versorgungsbereich sicherlich auch über den 20.04.2020 Bestand haben.
Eine Impfung ist realistisch nicht vor Ende 2020 zu erwarten und es ist völlig offen, ob es zu neuen Ausbrüchen kommen wird.

Wir haben deshalb überlegt, wie wir auch unter den aktuellen Gegebenheiten für Sie da sein können. Vieles läßt sich telefonisch klären, bitten nutzen sie diese Möglichkeit großzügig, ein Rückruf durch Arzt oder Arzthelferin kann viele Probleme auch ohne Aufsuchen der Praxsiräume lösen.

Weiterhin ist nun eine Videosprechstunde eingerichtet.
Sie benötigen entweder ein Smartphone mit Internetzugang und aktuellen Browser oder einen PC, Laptop mit Kamera und Mikrofon. Wir benötigen Ihre Email Adresse, sie muss in unsere Datenbank eingepflegt werden.

Von unserem Team bekommen Sie auf Anfrage eine Termin zugewiesen, der einen Zeitraum von 10 min festlegt. Sie bekommen dann direkt einen PIN mitgeteilt, der Ihnen auch an die vermerkte Email Adresse versendet wird.
Zum festgelegten Zeitpunkt rufen sie die Internetseite unseres Anbieters auf: www.Viomedi.de und geben den mitgeteilten PIN ein.
Dann können wir loslegen, die Tests haben gut funktioniert. Wir sind sehr gespannt, wie diese Möglichkeit angenommen wird.

Zur Frage der Sprechstundenzeiten für die Zeit nach dem 20.4.2020 folgt nächste Woche ein UpDate.

Termine für die sog. Terminsprechstunde am Dienstag nachmittag werden ab 21.4.2020 wieder vergeben.
Es steht das ganze bisherige Untersuchungsspektrum uneingeschränkt zur Verfügung.

Eine Anmerkung zu Impfungen: Die Empfehlung sich gegen Pneumokokken impfen zu lassen ist sicher sinnvoll, aktuell ist aber kein Impfstoff lieferbar. Die meisten unserer Patienten sind geimpft, eine Auffrischungsimpfung ist grundsätzlich sinnvoll, derzeit haben aber Impfungen von bisher ungeimpften Vorrang.

Eine Anmerkung zur Medikamentenversorgung: Es gibt Lieferschwierigkeiten, auch für bisher gängige, wichtige Basismedikamente. Das ist sehr ! ärgerlich, aber bedenken Sie, dass weder "die Apotheke" noch wir Ärzte in der Primärversorgung hierfür verantwortlich sind. Die Apotheker versuchen in Absprache mit uns Ärzten individuell Lösungen zu finden, vertrauen Sie bitte auch auf die Expertise der Apotheker und Apothekerinnen. Die Flut der Nachfragen ist sonst nicht zu bewältigen.

Helfen Sie uns, machen Sie Druck bei Ihrem Abgeordnetem und schildern Sie direkt Ihre Erlebnisse mit der aktuellen Mangelversorgung. Es gibt Lösungen, diese müssen aber politisch erzwungen werden. Wir als Ärzte haben mit diesem Anliegen schon Gehör bei der Bundesregierung gefunden.

Mit herzlichen Grüßen, halten Sie Abstand und sorgen Sie für Handhygiene - Bleiben Sie gesund !

J.T.Clemens und Team


Aktualisierung Stand 29.03.2020

Liebe Patienten,

die aktuelle Entwicklung macht es erforderlich die bisherigen Beschränkungen mindestens bis zum 20.April 2020 aufrecht zu erhalten.

Wir sind sehr froh, dass Ihr Verständnis für die Einschränkungen so groß ist und Sie sich bisher mit wenigen Ausnahmen an die neuen Regeln gehalten haben. Danke dafür!

Bitte kommen Sie nur bei dringenden Anliegen oder Beschwerden persönlich in die Praxis.

Sie dürfen die Praxisräume nur einzeln, nach Aufforderung betreten. Das bedeutet unvermeidlich Warteschlangen vor der Praxis, nutzen Sie bei schlechtem Wetter das Treppenhaus mit gebührendem Abstand und kümmern Sie sich ggf. um gebrechliche Wartende.

Alle Routine Termine, auch für technische Untersuchungen, Langzeit EKG und Blutdruck, sowie Sonographie werden aktuell nicht durchgeführt.

Da am 1.April der Quartalsanfang kommt beachten Sie bitte:
Lassen Sie Ihre Versicherten Karte nur in den ersten Quartalstagen einlesen, wenn es unbedingt nötig ist.
Es werden auch in anderen Praxen Einschränkungen des Leistungsangebotes bestehen, so dass Sie Überweisungen z. T. erst später benötigen werden.
Ich gehe davon aus, dass wichtige Untersuchungstermine unter den aktuellen Umständen auch mit einer nachgereichten Überweisung durchgeführt werden.

Beachten Sie bitte unten die Zeiten der telefonischen Erreichbarkeit, sie wurden angepasst unseren beiden Leitungen sind dem Ansturm nicht immer gewachsen.
Persönliche Rückrufe durch Herrn Clemens können nur noch in dringenden Anliegen erfolgen.

Wir werden in Kürze eine Videosprechstunde anbieten, die technischen Voraussetzungen dafür wurden in der letzten Woche eingerichtet.

Einzelheiten hierzu werden wir hier bekannt geben, sobald die Genehmigungen vorliegen.

Jörg Thomas Clemens im Namen des Teams


Stand: 22.3.2020

Liebe Patienten,

die seuchenartige Ausbreitung des sog. Covid - 19 Virus stellt uns alle vor große Herausforderungen.
Wir werden deshalb mindestens bis Ostern 2020 unsere bewährten Praxisabläufe umstellen, mit dem Ziel das Risiko einer Ansteckung durch Praxiskontakte so gering wie möglich zu halten.

Solange wir keine ausreichenden Schutzmittel zur Verfügung haben gilt folgendes Vorgehen:

Bei akuten Erkrankungen mit

     - FIEBER
     - HUSTEN
     - LUFTNOT
     - BRECHDURCHFALL
     - und/oder bei COVID 19 Verdacht

betreten Sie die Praxisräume bitte nicht.

Patienten sollen die Praxisräume erst nach Aufforderung EINZELN betreten,
halten Sie Abstand und beachten Sie dieses auch in der Praxis.

Bitte nutzen Sie die telefonische Kontaktmöglichkeit für alle Fragen!
Wir sind bemüht Ihrem Anliegen gerecht zu werden, aber bedenken Sie bitte, ob es sich um ein unaufschiebbares Anliegen handelt.

Neben der Telefonnummer 2202 und dem Rezepttelefon haben wir folgende Telefonnummer eingerichtet:

    

Erreichen können Sie uns dort
Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 - 18 Uhr
Mittwoch und Freitag von 8 - 13 Uhr

Sie können uns auch um einen Rückruf bitten über folgende Email Adresse

    

Wir bitten um Verständnis, das wir versuchen die direkten Patientenkontakte auf das unbedingt notwendige Maß zu verringern und sind dabei auf Ihre Mithilfe angewiesen.
Beachten Sie unbedingt die gesonderten Hinweise zur Medikamentenbestellung.
Alles was medizinisch unbedingt notwendig ist wird weiterhin durchgeführt, jegliche Routinekontakte, u.a. auch Vorsorgeuntersuchungen werden aktuell bis Ostern nicht durchgeführt.
Schutzimpfungen finden statt.

Die Sprechstundenzeiten sind bis Ostern 2020 folgende:

Montag - Freitag Vormittag 8 - 12 Uhr
Montag und Donnerstag Nachmittag 15 - 18 Uhr
Dienstag 15 - 18 Uhr nach Vereinbarung

Die Einrichtung einer Videosprechstunde ist in Arbeit und wird zeitnah möglich sein.
Hausbesuche werden ohne Einschränkungen bei nicht Infektionserkrankten durchgeführt

Wenn Schutzkleidung verfügbar ist erfolgt eine Anpassung des Vorgehens.

Bitte beachten Sie die einfachen Empfehlungen auch in Ihrem persönlichen Umfeld und im öffentlichen Raum:
     - Distanz und Handhygiene
     - keine Besuche bei Menschen der Risikogruppe
     - und Helfen Sie einander und Ihren Nachbarn

Wir hoffen damit zur Verlangsamung der Covid 19 Ausbreitung beizutragen und bitten um Verständnis für Verzögerungen!

Jörg Thomas Clemens im Namen des Teams
Schwarzenbek, den 22.3.2020

Hinweis zur Rezept Bestellung

25.03.2020
Derzeit ist die Anzahl der Rezepte unverhältnismäßig hoch. Das Horten von Medikamenten führt unweigerlich zu künstlicher Verknappung und ist unsolidarisch!

Fordern Sie erst Medikamente an, wenn diese tatsächlich zur Neige gehen.
Der Aufwand zur Überprüfung ist für uns unverhältnismäßig hoch und bindet Arbeitskraft die an anderer Stelle dringend benötigt wird.

Danke für Ihre Mithilfe !


Bestellen Sie Rezepte nur telefonisch oder per Email wie gewohnt über das Rezeptelefon
oder neu über die Rufnummer sowie die Email mit Angabe der Apotheke!

Die Medikamente sind erst 48 Stunden nach Bestellung in der Apotheke verfügbar.
Beachten Sie unbedingt, dass nur übliche Mengen rezeptiert werden.

Die Apotheken haben zugesagt, alle Medikamente nach Hause zu liefern!

Nutzen Sie diesen Service und vermeiden Sie unbedingt als chronisch Kranke die Medikamente selbst direkt in der Apotheke abzuholen.